Autogas
Autogas:
Was ist Autogas auch LPG genannt ?
Eigenschaften:

→ Autogas ist flüssiges Gas ( Propan, Butan und deren Gemische ), ein Kohlenwasserstoff, der unter relativ geringem Druck verflüssigt und dann nur ca. 1/260 seines gasförmigen Volumens einnimmt. Aufgrund dieser physikalischen Eigenschaft lässt sich sehr viel Energie auf kleinsten Raum speichern und vielfältig einsetzen.


Herstellung/Gewinnung:

→ Flüssiggas wird vorwiegend bei der Förderung von Erdgas und Rohöl gewonnen und als Begleitgas bzw. Bestandteil von nassem Erdgas.

→ Flüssiggas verbrennt schadstoffarm und reduziert den CO2 Ausstoß bei Ottomotoren mit geregelten Katalysator um ca. 18%, ohne geregelten Katalysator den gesamten Schadstoffausstoß bis zu 80%.

Nachfolgend haben wir einige Fragen und Antworten zum Thema Autogas für Sie zusammen gestellt.


→ Was kostet eine Nachrüstung für bivalenten Autogasbetrieb ?
Die Nachrüstungskosten für Autogasbetrieb betragen für einen 4 Zylinder durchschnittlich ca. 2.200€.

→ Kann man jedes Auto für den Betrieb mit Autogas nachrüsten ?
Im Grundsatz ja, Vorraussetzung ist, dass Fahrzeug hat einen Ottomotor ohne Direkteinspritzung ( FSI ).

→ Wird etwas an der Motormechanik bei der Nachrüstung verändert ?
Nein, die Nachrüstung erfolgt ohne mechanische Veränderungen am Motor. Komfort und Leistung des Fahrzeuges bleiben uneingeschränkt.

→ Was ist unter bivalenter Autogasanlage zu verstehen ?
Bivalent heißt, dass man wahlweise mit Autogas oder mit Benzin fahren kann (so genannte bivalente Fahrzeuge).

→ Wird der Kofferraum kleiner ?
Nicht unbedingt, denn die Tanks können innerhalb des Fahrzeuges, z. B. in der Reserveradmulde im Kofferraum oder als Unterflurtanks montiert werden.

→ Wie weit kommt man mit einer Autogasfüllung ?
Im reinen Autogasbetrieb erreichen Sie nach ADAC-Tests mit einer Gasfüllung etwa 85% der Kilometer wie im Benzinbetrieb. ( 50Liter Benzin bei 10 Liter/je 100 Km =500 KM , mit Autogas ca. 425 KM )

→ Entspricht der Autogasverbrauch dem Benzinverbrauch ?
Nein. Der Mehrverbrauch beträgt etwa 15-20%.

→ Ist das Betanken schwierig ?
Nein. Das Tanken von Autogas ist durch die Nachrüstung der Fahrzeuge ebenso einfach wie das Tanken von Benzin oder Diesel.

→ Gibt es ausreichend Autogas – Tankstellen ?
Derzeit gibt es über 5.500 Autogas – Tankstellen.

→ Ist Autogas sicher ?
Ja. Autogas ist genauso sicher oder gefährlich wie Benzin oder Diesel.

→ Ist Parken in Tiefgaragen verboten ?
Absolut nicht! In der Presse und anderen Medien wird dieses zwar immer wieder hartnäckig herausgekramt, aber es ist definitiv falsch. Autogasfahrzeuge dürfen bereits seit langem in Tiefgaragen und Parkhäusern abgestellt werden.

→ Wie sicher sind Autogastanks ?
Der druckfeste Behälter besteht aus etwa 3,5 mm starkem Stahl. Umfangreiche Sicherheitseinrichtungen, z. B. ein Sicherheitsventil und ein automatisch arbeitender Befüllstopp am Autogastank, sorgen dafür, dass sich in der Autogasanlage kein unzulässiger Druck aufbauen kann. Jeder installierte Autogastank durchläuft eine umfangreiche Sicherheitsprüfung. Die bestandene Prüfung wird mit einer Prüfbescheinigung bestätigt. Crashtests belegen, dass die Tanks auch den härtesten mechanischen und technischen Belastungen standhalten. Dies gilt auch im Falle eines Brandes.

→ Gibt es Steuervorteile ?
Ja, bis einschließlich 2018 ist die derzeitig geringe Mineralölsteuer von 9,44 Cent/je Liter für Autogas gesetzlich festgeschrieben.


Die nachfolgende Tabelle zeigt technische markante Punkte im Vergleich.

Erdgas Flüssiggas
Druck im Vorratsbehälter ca. 200 bar Druck im Vorratsbehälter ca. 7,5-10 bar
Speicherform gasförmig Speicherform flüssig
Motorleistungsverlust ca. 20-25%
(je nach Fahrzeugtyp)
Motorleistungsverlust ca. 1%
(je nach Fahrzeugtyp)
hohe Zuladung geringe Zuladung
Beide Antriebsarten sind bivalent, das Fahrzeug kann wahlweise mit Gas oder Benzin betrieben werden.


599
1479